Belgien, Deutschland, Italien 2020
Dokumentarfilm

Kinostart
21. April 2022

The Second Life

Ein Film von Davide Gambino

Der Irrglaube ist weit verbreitet, Präparatoren seien Wilderer, die in kleinen und dunklen Räumen zwischen Eingeweiden und Knochen arbeiten, eine makabre Faszination für den Tod hegen und ihre Häuser mit großen Jagdtrophäen schmücken. Wir wissen kaum etwas über diese komplexe Kulturtechnik und die Menschen, die sie beherrschen und tagtäglich an der Schnittstelle zwischen Handwerk, Kunst und Wissenschaft arbeiten. In THE SECOND LIFE folgen wir drei Weltklasse-Präparatoren Robert Stein, Maurizio Gattabria und Christophe de Mey, die für Naturhistorischen Museen in Rom, Berlin und Brüssel arbeiten und sich als Hüter eines wichtigen Teils unseres kulturellen Erbes betrachten. Obwohl sie einander noch nicht persönlich kennen gelernt haben, teilen sie doch die gleiche Überzeugung: Dass die gesellschaftliche Distanz zur Natur mithilfe präparierter Tiere überwunden werden kann. Die drei bereiten sich auf die European Taxidermy Championships 2018 vor, die wichtigste Meisterschaft ihrer Karriere.
Der Film wird zu einem faszinierenden Wechselspiel zwischen Leben und Tod, Mensch und Umwelt, Natürlichkeit und Künstlichkeit.

Filmwebseite
https://www.thesecondlife-film.com/

Cast

mit
Maurizio Gattabria, Robert Stein, Christophe de Mey

Crew

Buch und Regie
Davide Gambino

Kamera
Dieter Stürmer

Ton
Manuel Ernst, Jule Cramer

Musik
Jan Swerts

Schnitt
Simon Arazi, Christelle Berry

Produktion
Thurnfilm – Valentin Thurn

Redaktion
Isabelle Christiaens (RTBF)

Kinostart21. April 2022
FSK0
Runtime90 Min.

DVD nicht verfügbar.

Plakat

Pressebilder


Bei der Arbeit
© Copyright: Thurnfilm


Vögel beringen
© Copyright: Thurnfilm


Modellanpassung
© Copyright: Thurnfilm


Schwarzer Panther
© Copyright: Thurnfilm


Taxidermisten unter sich
© Copyright: Thurnfilm


Der Körper des Orang-Utan
© Copyright: Thurnfilm


Mit den Händen sehen
© Copyright: Thurnfilm


Von Hand zu Hand
© Copyright: Thurnfilm


Modellvorbereitung
© Copyright: Thurnfilm