Aktuell   Repertoire   DVD   Pressematerial   Kontakt / Impressum   YouTube 
 

[ >> PresseMaterial

Crew
Drehbuch – Gustavo Taretto, Gabriela García
Regie – Gustavo Taretto
Produzenten – Natacha Cervi, Hernán Musaluppi
Koproduzenten – Michael Weber, Hans W. Geißendörfer, Viola Fügen, Juan Pablo Galli, Juan Vera, Alejandro Cacetta
Associate Producers – Zona Audiovisual,Vanessa Ragone, Aleph Media
Kamera – Leandro Martínez
VFX Supervisor – Mariano Santilli
Art Directors – Luciana Quartaruolo,Romeo Fasce
Schnitt – Pablo Mari
Ton – Catriel Vildosola
Musik – Gabriel Chwojnik
Kostümbildnerin – Flavia Gaitán

Cast
Flor – Carla Peterson(“Marcela“ in MEDIANERAS)
Lala – Luisana Lopilato
Valeria – Marina Bellati
Karina – Elisa Carricajo
mit Sol – Maricel Alvarez
und Vicky – Violeta Urtizberea

Technische Daten
Drehort:Buenos Aires City, Argentina
Drehformat:Alexa (2K)
Vorführformat: 35mm / DCP / Dolby Digital
International Sales:The Match Factory GmbH


LAS INSOLADAS
– SONNENSTICHE


Ein Film von Gustavo Taretto

Kinostart: 6. August 2015


Trailer

Stadt  Kino  Termin  Info   
Aachen  Apollo  ab 06.08.2015  5.8. Preview   
Bamberg  Odeon  ab 13.08.2015     
Berlin  Acud  ab 06.08.2015     
Berlin  City Kino   ab 06.08.2015     
Berlin  Eva Lichtspiele  ab 13.08.2015     
Berlin  Filmrausch  ab 06.08.2015     
Berlin  Sputnik  ab 06.08.2015     
Bochum  Endstation  ab 06.08.2015     
Bonn  Brotfabrik  ab 30.07.2015     
Braunschweig  Universum  ab 13.08.2015     
Bremen  Ostertor  ab 06.08.2015     
Dortmund  SweetSixteen  ab 06.08.2015     
Dresden  Kino in der Fabrik  ab 13.08.2015     
Dsseldorf  Bambi  ab 06.08.2015     
Erlenbach  Kinopassage  03.09. - 05.09.2015     
Essen  Filmstudio  29.09.2015     
Frankfurt  Mal Seh'n  ab 06.08.2015     
Freiburg  Friedrichsbau  ab 06.08.2015     
Gttingen  Lumiere  17.09. - 23.09.2015     
Halle  Zazie  24.09. - 30.09.2015     
Hamburg  3001  ab 06.08.2015     
Hannover  Raschplatz  ab 06.08.2015     
Heidelberg  Karlstor  ab 19.19.2015     
Herrsching  Breitwand  ab 20.08.2015     
Karlsruhe  Kinemathek  07.08.2015     
Karlsruhe  Kinemathek  04.07.2105  Preview   
Kassel  Filmladen  ab 06.08.2015     
Kiel  Kommunales Kino  ab 20.08.2015     
Kln  Filmpalette  ab 06.08.2015     
Kln  Museum f. angewandte Kunst  02.07.2015  Premiere, Open Air   
Konstanz  Scala  03.09. - 09.09.2015     
Leipzig  Cineding  ab 03.09.2015     
Ludwigsburg  Luna  09.09.2015     
Magdeburg  Moritzhof  ab 06.08.2015     
Mainz  Cinemayence  29.10. - 03.11.2015     
Mannheim  Cineplex  ab 06.08.2015     
Mnchen  Arena  ab 06.08.2015     
Mnchen  Studio Isabella  29.07.2015  Preview   
Mnchen  Studio Isabella  ab 06.08.2015     
Nrnberg  Filmhaus  ab 06.08.2015     
Ochsenfurt  Casablanca  08.09. - 09.09.2015     
Regensburg  Andreasstadel  ab 03.09.2015     
Regensburg  filmgalerie  28.07. + 29.07.215  Preview   
Regensburg  Filmgalerie  ab 06.08.2015     
Saarbrcken  Filmhaus  ab 06.08.2015     
Seefeld  Breitwand  ab 27.08.2015     
Tbingen  Atelier  ab 06.08.2015     
Wasserburg  Utopia  ab 27.08.2015     
Weimar  Mon Ami  03.09. - 09.09.2015     
Weingarten  Linse  10.09.-16.09.2015     
Wiesbaden  Murnau  ab 06.08.2015     
Wrzburg  Central Programmkino  ab 06.08.2015     

 

Logline


Die sechs Freundinnen Sol, Vicky, Karina, Valeria, Lala und Flor träumen davon nach Kuba zu reisen, doch sie sind meilenweit davon entfernt, diesen Traum verwirklichen zu können – sie leben in Buenos Aires und sie haben kein Geld. Die vielen Stunden, die sie in der Sonne verbringen, führen nach und nach zu einem Sonnenstich und ihr Traum wird zur Obsession.

 

Synopsis


Eine Komödie über sechs Freundinnen, die den unmöglichen Traum teilen, einmal nach Kuba zu reisen.
Buenos Aires, 1995: Die Freundinnen Sol, Vicky, Karina, Valeria, Lala und Flor haben sich beim Salsa - Unterricht kennen gelernt und haben alle den Traum, einmal in die Karibik zu fliegen – ihr Lebensziel lautet: 15 Tage Kuba. Aber die Realität sieht anders aus; ihr Alltag ist grau, unbeständig und schwierig. Sie stehen am Rand des neoliberalen Systems, das die Neunziger in Argentinien geprägt hat.


Sol arbeitet in einem Kodak Express Fotolabor und stiehlt ab und zu Bilder von Kunden. Vicky ist Friseurin und hat jeden Monat einen anderen Freund. Karina kombiniert kurioserweise Psychologie mit alternativen Therapien. Valeria arbeitet für ein Taxiunternehmen und macht gerade eine traumatische Trennung durch. Flor, das PR Girl, träumte einst davon Stewardess zu werden. Der Neuzugang Lala bringt Optimismus und Musik in die Gruppe.


Am letzten Samstag des Jahres findet der mit Spannung erwartete Salsa – Wettbewerb statt und das persönliche Vorbereitungsritual der Freundinnen besteht aus einem langen Sonnenbad auf einer Dachterrasse mitten in Buenos Aires. Schließlich wollen sie umwerfend aussehen! Während die Stunden vergehen, plaudern sie vor sich hin und reden über so unterschiedliche Themen wie fehlende Bindungen, Kapitalismus, Kommunismus, vergessene Träume und Beziehungen. Sie erinnern sich an ihren Traum nach Kuba zu reisen und klammern sich an die Vorstellung den Wettbewerb zu gewinnen – was wahrscheinlich die einzige Möglichkeit ist ihr Ziel zu erreichen. Erschöpfung, Hunger, Dehydrierung, Hitze und Alkohol verwandeln ihren Traum in Besessenheit…

 

 

Regiestatement


LAS INSOLADAS – SONNENSTICHE führt mehrere Ideen zusammen, die hinter einem Hauptthema stehen – dem Paradies. Für die Figuren in meinem Film ist das Paradies ein Ort mit weißem Sand, Palmen und klarem, warmen Wasser: Kuba. Die Mädchen leben in einer grauen Wirklichkeit. Hoffnungslos und unbeständig, ein drastischer Unterschied zur Welt, von der sie träumen. Argentiniens wirtschaftliche und politische Situation während der letzten Jahrzehnte hat nur wenigen Menschen erlaubt, ihren Traum vom Karibikurlaub zu realisieren und eine Woche in einer Art Luftblase zu leben, in der alles funktioniert. Viele wurden vom System an den Rand gedrängt und sind immer frustrierter. Sie glauben, dass das Glück woanders liegt. Sie glauben, dass es eine Party „auf der anderen Seite der Mauer“ gibt, zu der sie nicht eingeladen sind.

LAS INSOLADAS – SONNENSTICHE ist eine Betrachtung von Naivität, Unschuld, Freundschaft, Träumen und dem verzweifeltem Wunsch, diese wahr zu machen. Oberflächlich betrachtet ist es ein sehr regionaler Film, aber der Inhalt ist universal. Wer denkt nicht, dass er sieben Tage Vergnügen verdient? Wer glaubt nicht, dass das Glück woanders liegt?

LAS INSOLADAS – SONNENSTICHE ist ein erfrischender Film – unvoreingenommen, absurd und intensiv, mit zwei Kameras und in Totalen gedreht. Die Idee war, den Figuren genug Zeit und Raum zu geben, um alle Zwischentöne eines langen, heißen Tages zu zeigen. Ich wollte, dass die Kamera verschwindet, damit uns diese Gruppe alles an ungehemmter Intimität und privaten, weiblichen Momenten zeigen kann, die sonst dem Kino verborgen bleiben. Es ist ein Film voller Details: Schweiß, der an ihren Augenbrauen heruntertropft, schwere Augenlider und gereizte Augen, sonnenverbrannte Haut, klebrige Körper... Das Bild leuchtet durch gesättigte Farben und bietet somit einen Kontrast zur grauen Szenerie von Buenos Aires.

 

 

Über den Regisseur
Gustavo Taretto wurde 1965 in Buenos Aires geboren und hat seit 1999 für fünf Kurzfilme die Drehbücher geschrieben und Regie geführt: LAS INSOLADAS (Sunstrokes), CIENPESOS (One Hundred Pesos), MEDIANERAS (Sidewalls), der mehr als 40 internationale Preise gewann), HOY NO PESTOY (Not available today) & UNA VEZ MÁS (Once Again). Sein erster Langfilm MEDIANERAS (Sidewalls) hatte 2011 Premiere in Berlin, gewann mehrere Preise und wurde in mehr als 25 Länder verkauft. LAS IN SOLADAS – SONNENSTICHE ist sein zweiter Langfilm und basiert auf dem Kurzfilm LAS INSOLADAS.